Startseite / Aufwärts / Neue Seiten / Impressum / Über uns / Danksagung


Startseite
Aufwärts

Dietrich Hinz
In der Chausseestraße wohnte Dietrich Hinz. Er war Kassenangestellter bei der
Kreissparkasse Oberbarnim, Hauptzweigstelle Werneuchen, Am Markt
Er war zuletzt Obergefreiter und wurde 1940 zum Arbeitsdienst eingezogen. Im März 1941 wurde er Soldat und kam in eine Ersatzabteilung für motorisierte Aufklärung Einheit 3 nach Stahnsdorf.
Im Juni 1941 kam er zum Einsatz nach Afrika und kam bis dicht vor Alexandria. April 1943 wurde er zur Ausheilung seiner Malaria und Brustgewächsen nach Europa zurückbeordert. Erst im Februar 1944 kam er zum Einsatz im Osten. April 1944 wurde er am Fuß verweundet. nach einem Genesungsurlaub wurde er als Pionier ausgebildet und kam als solcher Ende mai 1944 wieder an die Front. Er war Träger des Panzer-Kampfabzeichens, der deutsch-italienischen Erinnerungsmedaille und das goldene Ehrenabzeichen der HJ.
Geboren am 30. August 1921 in Ragnit/ Ostpreußen fiel er am 27. Juli 1944 im Osten bei Bialystok in Polen durch einen Kopfschuss. Eine Bergung oder Beisetzung war nicht möglich.
Er hinterließ beide Eltern, seine verheiratete Schwester und einen 4-jährigen bruder,
beide Großeltern väterlicherseits und die Großmutter mütterlicherseits.

Download:

Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit

ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen und

Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-


© www.heimatheft.de Senden Sie ihre E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: M.Kuban@gmx.de 
Martin Kuban, Werneuchen, Stand: 04. Dezember 2014