Startseite / Aufwärts / Neue Seiten / Impressum / Über uns / Danksagung


Startseite
Aufwärts

1552, Von den Ältesten Dorffamilien

Die Menschen vergangener Zeiten waren bodenständige Menschen, tief verwurzelt mit der jahrhunderte alten Geschichte ihrer Heimat und hinter ihnen lagen Leben voller schwerster Arbeit, schmerzhaftester Erfahrungen, Entbehrungen aber auch Aufbrüchen. Unter welchen Bedingungen auch immer, haben sie voller Mut die Arbeit angepackt, zum Wohle ihrer Familien, ihrer Orte und unserer Region. Vieles ist im Laufe der Zeit verloren gegangen, über die Menschen, die unsere Stadt gründeten, die Flure rodeten, die Äcker urbar machten und den Ort aufbauten.

In unserem Kreise haben wir Bauernfamilien, die ihren Ursprung von wendischer Herkunft ableiten, während ein anderer Teil z.B. mit den Askaniern oder  aus Süddeutschland in das Land kamen.

Die ersten Familiennamen traten im 12. Jahrhundert auf. Der Adel, wie z.B. die Hohenstaufen und die Hohenzollern begannen sich zunächst erbliche Beinnamen zu geben. Ihnen folgten ritterliche Dienstleute, Geistliche und dann die freien Bürger und schließlich die „Hörigen“. Aus der frühen Geschichte des Barnim  sind viele Beinamen bekannt, wie z.B. Albrecht der Bär, Hubertus de Uchtenhagen, Johannes der Große, Otto der Fromme oder auch der erste urkundlich erwähnte Pfarrer  von Werneuchen Johannes de Warnowe.

Manche der aufgekommenen Familiennamen sind heute sehr selten, einige höchst eigentümlich und andere kommen sehr oft vor. Einige Namen sind von der Landschaft oder der Wohnstätte abgeleitet (Erfuhrt=Erfurt), lassen sich vom Beruf ableiten (Schmedt=Schmidt=Schmied, Schulte= Schulze) oder verbinden etwas (Schmiedicke= Schmied „an der2 - ecke). Aus alten Urkunden und Aufzeichnungen sind uns einige der ältesten Namen Werneuchner Familien überliefert. Nachdem neben Werneuchen fast auch sämtliche anderen Dörfer des Barnim während des 30-jährigen Krieges zerstört und entvölkert wurden, fanden nur noch wenige Familien, die vor diesem langen Krieg vorhanden waren, später wieder zurück .

1542 Windmol (Windmüller) Simon kolrads (jurgen konrads, Cosseten Baltzer Stackmann (Mathis Stocken) Dames Schroder, Brosike Richenberg, Dames Schmidt, Cleman Schulte (Clemen Schultte), Peter Schmedt, Hans Westphall, Idell Andreas (Jdell Andreas), Jurge Ritze (Jorgen Ricke), Peter Andreas (Peter Andrewes) , Lentze Mette (Lentze Menthe), Jurge Horman bzw. Kormann, Peter Voss, Kerstien Bade, Jacob Schultts,  Meues Rochstede, Lentze Schmedt, Lentzen Lentz, Dames Suchet (Riedel A XII S.203)

1586 Matthias Schröder, Hans Henkel, Gürgen Beator, Barthol. Begmann, Hans Henckel, Andreas Templo, Jacob Erfuhrt, Christian Fielitz, Matthias Henckel, Johannes Schmidt, Hans Sterth, Martin Schuhmann, Martin Schramm, welche sämtlich Hüfner sind (Schwerinsches Hausbuch)

1595 Andreas Henkel, Claus Henkel, Jürgen Flöricke, Hans Wernicke(Amts- Erbregister Biesenthal)

1660Die neuen Gärtner heißen: Hans Brederecke, Gürgen Kratz, Gürgen Wegen, Jacob Henckel, Christian Kiebitz, Barthel Bergmann, Thomas Magdeburg, David Oge, Gürgen Schmidt (Geheimes Staatsarchiv Berlin Rep. 7)

1675 Andreas Winkelmann, Gürgen Binder, Andreas Schönebeck, Gottfried Binder, Martin Kleist, Gürgen Werner, Christian Schönebeck, Christian Rolle, Jacob Schramm, Jacob Luckenwald, Mich. Fielitz, Hans Kornemann, Mart. Kratz, Mart. Güthling, Mich. Kratz, Martin Thürling, Thom. Magdeburg, Hans Thürling (Staatsarchiv Rep. 16 Schadow S.7)

1683 Jacob Beator, Peter Henkel, Peter Brederecke, Michel Beator, (ein Bürgermeister Beator ist in der Glockeninschrift von 1651 genannt) Joachim Brunckow, sen. und jun. Jacob Luckenwald, Peter Kornemann, Christian Kulow, Gürgen Binger, Andreas Schönebeck, Martin Kratz, Hans Rolle, Martin Kleist, Hans Heintze, Martin Güthling, Michel Magdeburg, Jacob Schram, Gottfried Binger,=23Hüfner, Barthol. Bergemann, Hans Brederecke, Thomas Magdeburg, Gürgen Schultze, Gürgen Kratz, Gürgen Wener, Jacob Henkel, Hans Janicke, Matthias Pfaue = 9 Gärtner (Schwerinsches Hausbuch)

Download:

Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit

ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen und

Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-


© www.heimatheft.de Senden Sie ihre E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: M.Kuban@gmx.de 
Martin Kuban, Werneuchen, Stand: 04. Dezember 2014