Startseite / Aufwärts / Neue Seiten / Impressum / Über uns / Danksagung


Startseite
Aufwärts

Jüdisches Leben in Werneuchen

30.01.1933
Hitler kommt an die Macht. In Werneuchen leben etwa 7 Juden.
01.04.1933
Boykott jüdischer Geschäfte
Sommer 1935
Viele nichtjüdische Bürger kritisieren die Hetze gegen die Juden
1935
Die nicht-jüdischen Einwohner Werneuchens werden aufgefordert, jeden Kontakt zu Juden abzubrechen.
1937
SA- Männer blockieren den Eingang zur Praxis von Dr. Götz.
1938
Alle Juden müssen ihr Vermögen anmelden, sofern es mehr als 5000 Reichsmark beträgt. Dr. Götz emigriert in die Mongolei. Die Familie (Frau und 3 Kinder) ziehen nach Berlin.
1938
Kennzeichnung jüdischer Geschäfte. In Werneuchen sind von dem Boykott der Dr. Götz betroffen.
09./10.11.
1938
Reichspogromnacht.
Ende 1938
Jüdische Bürger sind aus dem Geschäftsleben verdrängt ("Arisierung").
01.09.1939
Bei Ausbruch des 2. Weltkriegs lebt kein Jude mehr in Werneuchen.
Anfang 1940
Im Reichsgebiet werden zwischen 20.000 und 30.000 Juden verhaftet.

 

Download:

Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit

ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen und

Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-


© www.heimatheft.de Senden Sie ihre E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: M.Kuban@gmx.de 
Martin Kuban, Werneuchen, Stand: 04. Dezember 2014