Startseite / Aufwärts / Neue Seiten / Impressum / Über uns / Danksagung


Startseite
Aufwärts

Die Mühle

1730 Bau einer Mühle bei Weesow durch den Müller Sigismund Juncker.

1736 Eine 1736 Windmühle wird errichtet.

1730-1798 Die Mühlenbesitzer wechseln. (Gauß, Homann)

1798 Besitzer der Mühle ist der Mühlenmeister Johann Tobias Friedrich. Er kauft die Mühle von den Hofmannschen Erben für 1100 Thaler nebst Zubehörungen

1808 Seine Tochter Anna Justine Friedrich und einzige Erbin, erbt 1808 die Mühle. Sie ist mit dem Mühlenmeister Christian Gottlieb Liepner aus Werneuchen verheiratet.

1808 Samuel Schmiedicke, Oberbürgermeister von Werneuchen kauft die Mühle für 2000 Thaler von Liepners.

1817 Johann Samuel Schmiedicke verkauft die Mühle an seinen gleichnamigen Sohn für 2000 Thaler.

1817 Der Schmiedicke jun. tritt die Mühle an den Mühlenmeister Carl Friedrich Wilhelm Meinhard ab.

1822 Der Gastwirt Heinicke zu Lindenberg erwirbt die Mühle für 1650 Thaler und verkauft diese im selben Zuge an den Mühlenmeister Johann Friedrich Hindenberg für ebenfalls 1650 Thaler.

1860 Eine weitere Getreidemühle wird in Weesow errichtet.

1871 Der Müller August Hermann Wittstock erwirbt die Mühle nebst einigen Land von Hindenberg.

1905- Sein Sohn von August Hermann Wittstock, der Landwirt Robert Wittstock zu Weesow bekommt die Mühle. Robert Wittstock, geb. 1877, gestorben 1945). Er kaufte den Hof der Dorfstraße 8 und das Land von dem kinderlos gebliebenen Bauern Rauch. Die Frau Elisabeth war eine geborene Schiele von der Wirtschaft der Dorfstraße 23. Sie starb 1920. Ihr Vater Friedrich Schiele war bis zu seinem Tode 1917 Gemeindevorsteher von Weesow. Die Frau von Friedrich Schiele stammte vom Behrendschen Hof der Dorfstrasse 2 und ist 1939 gestorben. Nach dem Tode des Schwiegervaters wurde Robert Wiitstock mit 41 Jahren selbst (1918-1942) Bürgermeister von Weesow. Mit 65 Jahren ging er dann 1942 in den Ruhestand. Zu Kriegsende 1945 starb er an Krankheit. Der Ehe der letzten Mühlenbesitzer von Weesow entsprangen zwischen 1908 bis 1912 die Töchter Frieda, Liesbeth und Johanna. Nach dem Tod seiner Frau heiratete Robert noch einmal die Else geb. Pralle aus Platzfelde, bei Freienwalde. Sie starb 1963.

-Die Tochter Frieda Wittstock heiratete 1930 den Bauern Ernst Wiese - Werneuchen. Sie starb an Typhus 1945.

-Die Tochter Johanna heiratete den Bauer Denschel nahe Luckau.

-Die Tochter Liesbeth heiratete 1943 den Bauern Johannes Rachinger aus Bayern, der im Kriege blieb.

1953 mußte Liesbeth Rachinger unter dem Druck der Zwangswirtschaft ihren Hof verlassen und zog nach Berlin-West, wo sie tragisch bei einem Autounfall in den 60er Jahren ums Leben kam.

Download:

Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit

ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen und

Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-


© www.heimatheft.de Senden Sie ihre E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: M.Kuban@gmx.de 
Martin Kuban, Werneuchen, Stand: 04. Dezember 2014